Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Bundesgericht bestätigt Zürcher UrteilWiederholungsgefahr: 74-jähriger Pädophiler bleibt verwahrt

Seit 27 Jahre befindet sich ein Pädophiler im Freiheitsentzug. Das wird sich nicht ändern, hat das Bundesgericht entschieden.

Engmaschige Kontrolle

SDA

6 Kommentare
    Hugo Portmann

    Er staunt über den «wahnwitzigen Glauben des Zürcher Strafvollzug an die Psychoschamanen» und das «pseudowissenschaftliche Brimborium». Statt juristische Kriterien bestimmen jetzt schwammige psychologische Prognosen die Strafdauer. «Wenn es dem Psychiater gefällt, bleibt ein Täter hinter Gittern, bis zu seien Tot. Die nicht von einen Gericht angeordnete Freiwillige Therapie, könnt ich nur mit einen Trick Juristisch- Besiegen vor Bundesgericht mit einer Laien Beschwerde, in den Ich ein Urlaubs gesucht eingerecht habe, das Sie die Zürcher Justiz abgelehnt. Auch seine ordentliche Entlassung am 16. Juli 2018 hat man mit neuen Vorbehalten torpedieren. Mit ihren selbst Entwickelten Fotres-Prognosemaschine des Psychiaters Frank Urbaniok schliesst einen Rückfall nicht aus 70% , Zudem sei ich wegen den langen Gefängnisaufenthalts 35 Jahre von der Freiheit überfordert, bekommen kein Arbeitsstelle, nun die Prognose habe ich am 16. Juli 2021 Komplett wieder legt, dann ist mein Bewährung Zeit abgelaufen, die das Gericht im 2018 angeordnet hat, beim meiner Entlassung aus der Verwahrung, Was habe ich erreicht mit mein Langen Juristischen Kampf, die Freiwillige Therapie Missbrauch wurde von Bundesgericht eliminiert, ich habe legal meine Freiheit verwirkt, und habe ein Schlupfloch für Pädophiler & Sexualstraftäter geschlossen so das sie nicht aus der Verwahrung sich hinaus Schleichen kommen. Am 16.07.2021 ich bin dann ein totaler freier Glücklicher Mensch.