Zum Hauptinhalt springen

Kolumne von Markus SommWir Affen

Die Wärter im Bundesrat sperren uns ein wie Zootiere. Die Regierung scheint sich geradezu in diesen Ausnahmezustand verliebt zu haben.

Wir sitzen neben Affen und Dromedaren und winken hinter Gittern unseren Bundesräten zu: Gorillas im Affenhaus im Zoo Basel.
Wir sitzen neben Affen und Dromedaren und winken hinter Gittern unseren Bundesräten zu: Gorillas im Affenhaus im Zoo Basel.
Foto: Georgios Kefalas (Keystone)

Das war ein mutloser, das war ein verheerender Beschluss, den der Bundesrat am Donnerstag gefasst hat. Statt die Normalisierung unseres Lebens nun entschlossen voranzutreiben, weil die sozialen, psychologischen und wirtschaftlichen Kosten jeden Tag horrender werden, ziehen unsere Magistraten es vor, ganz, ganz süferli ihre Untertanen wieder in die Freiheit zu entlassen. Man fühlt sich wie in einem Zoo, wo die Wärter so viel Freude am Überwachen und Einsperren gewonnen haben, dass sie längst nicht mehr nur die Tiere einfangen, sondern auch die Besucher in den Käfig stecken. Wir sitzen neben Affen und Dromedaren und winken hinter Gittern unseren Bundesräten zu.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.