Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Parlamentswahl in FrankreichMélenchon und Le Pen triumphieren über Macron

Gefühlte Niederlage in der zweiten Runde der Parlamentswahl: Macrons Bündnis holt zwar mehr Sitze als die Konkurrenten, verpasst das angepeilte absolute Mehr gemäss Hochrechnungen aber klar.

«Das ist ein Tsunami»

Marine Le Pen kann mit ihrer rechtsnationalen Partei Rassemblement National einen grossen Zuwachs an Sitzen verbuchen.

Linke werden erste Oppositionspartei

Er hat die absolute Mehrheit für Macrons Bündnis verhindert: Linkspolitiker Jean-Luc Mélenchon, der das Bündnis Nupes (Nouvelle Union Populaire Ecologique et Sociale) anführt.

Umweltministerin muss zurücktreten

Amelie de Montchalin hätte als Umweltministerin eine Schlüsselrolle in der Regierung einnehmen sollen, nun hat sie aber ihren Wahlbezirk verloren.

Radikale gewinnen dazu

Christian Jacob, Parteipräsident der Les Republicains muss herbe Verluste einstecken, könnte mit seinen Verbündeten nun aber Macron die nötigen Stimmen für eine Mehrheit im Parlament bringen.

Wichtige Projekte warten auf Umsetzung