Swisscom senkt Kosten für Roaming bis zu 50 Prozent

Surfen im Ausland soll ab dem 19. März günstiger werden. Der Mobilfunkanbieter senkt die Kosten für Datenpakete um 20 bis 50 Prozent.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilt, werden die Kosten fürs Surfen im Ausland für Swisscom-Kunden um 20 bis 50 Prozent gesenkt. Die neuen Preise gelten sowohl für Privat- als auch Firmenkunden ab dem 19. März.

So kostet beispielsweise neu ein 1-GB-Paket innerhalb der EU 19.90 Schweizer Franken, dasselbe Paket gibt es für die USA mit einer 40-Prozent-Reduktion für 29.90 Franken.

Gesenkt werden die Kosten für 197 Destinationen. «Möglich sind diese Preissenkungen dank intensiven Verhandlungen mit unseren Partnern im Ausland», erklärt Jérôme Wingeier, Leiter Roaming bei Swisscom.

Bei 10-MB-Paketen bleibt der Preis

Eine Preishalbierung gibt es für ein Datenpaket von 200 MB für Länder wie den Iran, Bahamas und den Tschad. Bei häufiger besuchten Reisedestinationen ausserhalb Westeuropa fallen die Preise zwischen 20 Prozent und 40 Prozent.

Für Westeuropa beträgt die Preisreduktion 20 bis 33 Prozent. Für Pakete mit dem kleinsten Datenvolumen von 10 MB senkt die Swisscom hingegen die Preise in den meisten Ländern nicht.

(sep)

Erstellt: 14.03.2018, 10:07 Uhr

Artikel zum Thema

Roaming-Trick kostet Schweizer 120 Millionen Franken

Schweizer Telecomanbieter verdienen immer noch gut am Roaming. Die hohen Einnahmen sind auch einem einfachen Trick zu verdanken. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zuonline.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 854 82 14. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Werbung

Branchenbox

Die wöchentliche Seite in der Printausgabe des «Zürcher Unterländer». Ihre Kontaktangaben immer online abrufbar.