Zum Hauptinhalt springen

Biogen schafft 200 Arbeitsplätze zusätzlich in Luterbach SO

Der amerikanische Biotech-Konzern Biogen wird bei der neuen biopharmazeutischen Produktionsanlage in Luterbach SO zusätzlich 200 Arbeitsplätze schaffen. Damit entstehen insgesamt 600 Arbeitsplätze.

Der amerikanische Biotech-Konzern Biogen schafft in Luterbach weitere 200 Arbeitsplätze. Die sich derzeit im Bau befindende Anlage soll Ende 2018 fertig gestellt sein. Produktionsstart soll Anfang 2019 sein. (Archiv)
Der amerikanische Biotech-Konzern Biogen schafft in Luterbach weitere 200 Arbeitsplätze. Die sich derzeit im Bau befindende Anlage soll Ende 2018 fertig gestellt sein. Produktionsstart soll Anfang 2019 sein. (Archiv)
Keystone

Die zusätzlichen 200 Mitarbeitenden würden hauptsächlich für den Betrieb und den Unterhalt der Anlagen verantwortlich sein, teilte Biogen am Montag mit. Derzeit laufe die Personalsuche für alle 600 Stellen auf Hochtouren. Bis zum Produktionsstart Anfang 2019 sollen alle Stellen besetzt sein.

Die biopharmazeutische Produktionsanlage wird seit Anfang 2016 auf einer riesigen Industriebrache im Gebiet Attisholz Süd hochgezogen. Der Bau der Anlage kommt gemäss Biogen planmässig voran und soll Ende 2018 abgeschlossen sein.

Mit der Anlage will Biogen die weltweit steigende Nachfrage nach hochwertigen Biopharmazeutika decken und die bestehenden Produktionskapazitäten ausbauen.

Neben den Produktionseinheiten wird das 220‘000 Quadratmeter grosse Gelände auch Labors, Büros, Versorgungsgebäude sowie ein Lager umfassen. Biogen war weltweit auf der Suche nach einem Standort für ihre fünfte Produktionsanlage.

Derzeit produziert das Unternehmen an zwei Standorten in den USA sowie an je einem in Grossbritannien und Dänemark. Der Kanton Solothurn als Besitzer der Industriebrache zog Biogen gegen weltweite Konkurrenz an Land.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch