Zum Hauptinhalt springen

BMW legt zum Jahresstart kräftig zu

Der Autohersteller BMW setzt dank einer hohen Nachfrage in allen wichtigen Regionen seinen Rekordkurs fort. In den ersten drei Monaten des laufenden Jahres sei der Umsatz um 15 Prozent auf 20,9 Mrd. Euro gestiegen.

Der Gewinn vor Zinsen und Steuern kletterte um ein Fünftel auf 2,52 Mrd. Euro, wie der Audi- und Daimler-Konkurrent am Mittwoch mitteilte. Wegen Kosten aus der Absicherung gegen Preisschwankungen beim Einkauf von Rohstoffen fiel der Anstieg beim Überschuss allerdings nicht so hoch aus. Unter dem Strich blieben im ersten Quartal mit 1,52 Mrd. Euro vier Prozent mehr als vor einem Jahr übrig. Der bald aus dem Amt scheidende Vorstandschef Norbert Reithofer bestätigte die Prognose für das laufende Jahr. Demnach sollen Auslieferungen und Ergebnis auf neue Bestmarken steigen.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch