Zum Hauptinhalt springen

British Airways meldet Datendiebstahl

Bei 380'000 Online-Buchungen kam es zu einer Datenpanne. Die Behörden wurden eingeschaltet.

Betroffen sind persönliche und finanzielle Daten von Kunden. (Archiv)
Betroffen sind persönliche und finanzielle Daten von Kunden. (Archiv)
Andy Rain, Keystone

British Airways hat eine Datenpanne bei Buchungen über seine Internetseite oder App eingeräumt. Betroffen seien persönliche und finanzielle Daten von Kunden bei etwa 380'000 Kartenzahlungen, die zwischen dem 21. August und dem 5. September getätigt wurden.

Das teilte die Muttergesellschaft International Airlines Group am Donnerstag mit. Reisedetails oder Passdaten seien nicht gestohlen worden. Betroffene Kunden seien informiert worden. Zudem seien die Polizei und die entsprechenden Behörden eingeschaltet worden. Die Panne sei inzwischen behoben und die Internetseite funktioniere wieder normal.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch