Zum Hauptinhalt springen

Bund startet Kampagne für bessere Küchenhygiene

Jährlich erkranken tausende Personen in der Schweiz an Durchfall. Ein Grund dafür sind unsauber verarbeitete rohe Lebensmittel wie Fleisch, Fisch und Gemüse. Zum Beginn der Grillsaison startet der Bund eine Informationskampagne zur richtigen Zubereitung.

Todeszelle im US-Gefängnis San Quentin. (Archivbild)
Todeszelle im US-Gefängnis San Quentin. (Archivbild)
Keystone

Ziel der Kampagne sei es, vier einfache Grundregeln der Küchenhygiene schweizweit bekannt zu machen, schreibt das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) in einer Mitteilung vom Donnerstag. "Richtig waschen - richtig, trennen - richtig erhitzen - richtig kühlen", wer diese vier Regeln beachte, könne das Essen sicher geniessen. Das BLV rät, die Hände und Küchenutensilien vor und nach der Zubereitung von Speisen gründlich mit heissem Wasser und Seife zu waschen. Für Lebensmittel, die gekocht und für solche, die roh gegessen werden, sollen immer separate Schneidebretter und Küchenutensilien verwendet werden. Fleisch, Geflügel, Fisch und Meeresfrüchte sowie bereits gekochte Lebensmittel sollen immer im Kühlschrank aufbewahrt werden - und vor dem Essen auf mindestens 70 Grad erhitzt werden. Die Informationskampagne "Richtig zubereiten - sicher geniessen" wird von der Fleischbranche und von verschiedenen Detailhändlern unterstützt. Die vier Grundregeln sollen in Zeitschriften, auf Flyern und auf Internetseiten publiziert werden. www.sichergeniessen.ch

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch