Zum Hauptinhalt springen

Clinton präsentiert ehrgeizige Ziele für erneuerbare Energien

Die US-Präsidentschaftsbewerberin Hillary Clinton stellt eine drastische Ausbreitung der Erneuerbaren Energien in Aussicht. Dazu formulierte sie am Sonntag auf ihrer Internetseite erstmals zwei zentrale Ziele.

Demnach soll zehn Jahre nach ihrem Amtsantritt genug Ökostrom erzeugt werden, um jeden US-Haushalt damit zu versorgen. Ferner sollen bereits nach vier Jahren landesweit mehr als eine halbe Milliarde Solarmodule installiert sein. Beides könne schliesslich dazu führen, dass mindestens ein Drittel der Elektrizität aus erneuerbaren Quellen gewonnen wird. Clinton sprach von den ersten Bausteinen eines umfassenden Planes, um die Probleme des Klimawandels anzugehen. "Wir stehen an der Schwelle eines neuen Zeitalters", betonte sie. Die Politikerin hatte im April ihre langerwartete Bewerbung um die Präsidentschaft angekündigt. Die ehemalige Aussenministerin gilt als aussichtsreichste Anwärterin auf die Kandidatur der Demokraten im Rennen um die Präsidentschaft. Amtsinhaber Barack Obama - ebenfalls Demokrat - darf nach zwei Amtszeiten 2016 nicht erneut antreten.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch