Zum Hauptinhalt springen

Dieselskandal: Razzia bei Audi-Chef Stadler

Audi-Chef Stadler in Shenzhen, China. (5. Juni 2018)

Betrug und Falschbeurkundung

Ex-Vorstandsmitglieder unter Verdacht

Knapp 5000 Daimler-Fahrzeuge betroffen

2,5 Millionen Fahrzeuge mit Update

AFP/sep