Zum Hauptinhalt springen

Flugzeug mit Batterieantrieb überquerte erstmals Alpen

Erstmals hat ein Flugzeug mit Batterieantrieb die Alpen überflogen. Das Elektroflugzeug "e-Genius" legte zwischen Stuttgart und dem norditalienischen Landeplatz "Calcinate del Pesce" in gut zwei Stunden rund 320 Kilometer zurück.

Erstmals hat ein batteriebetriebenes Flugzeug die Alpen überquert.
Erstmals hat ein batteriebetriebenes Flugzeug die Alpen überquert.
Keystone

Für die Strecke verbrauchte "e-Genius" nur 83 Kilowatt pro Stunde - das entspricht der Energie von 9,2 Liter Benzin, wie die Universität Stuttgart am Mittwoch mitteilte. Der vom Institut für Flugzeugbau (IFB) der Universität Stuttgart entwickelte Zweisitzer ist 8,1 Meter lang und hat eine Flügelspannweite von 16,9 Metern. "Werden aktuelle deutsche Preise für Ökostrom angesetzt, entstehen gerade einmal Kosten in Höhe von 21 Euro für den Transport von zwei Personen nach Italien und zurück", hiess es. "Damit ist ein wichtiger Schritt hin zur einer CO2-armen und energieeffizienten Luftfahrt gelungen." Auch die geringen Emissionen und die Geräuscharmut hätten überzeugt. Unter anderem hatte der Flieger einen Steigflug von rund 4000 Meter bewältigt, um die Gipfel der Zentralschweiz aus sicherer Höhe überfliegen zu können. Für den Rückflug waren die Akkus bereits wenige Stunden später wieder aufgeladen. Das Elektroflugzeug befindet sich seit Mai 2011 in der Flugerprobung. Erst in der vergangenen Woche hatte der Schweizer Solarflieger "Solar Impulse 2" Furore gemacht: Er war in fünf Tagen und fünf Nächten fast 8300 Kilometer am Stück geflogen - so weit wie noch kein anderes Solarflugzeug vor ihm.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch