Zum Hauptinhalt springen

Goldverarbeiter Valcambi an indischen Schmuckhersteller verkauft

Die Newmont Mining Corporation hat ihren Anteil von rund 60 Prozent am Tessiner Gold- und Edelstahlverarbeiter Valcambi nach Indien verkauft. Neuer Besitzer ist der Schmuckhersteller Rajesh Exports, der 119 Millionen Dollar für die Mehrheitsbeteiligung zahlte.

Valcambi und Newmont Mining werden allerdings auch in Zukunft zusammenarbeiten, wie es in einer Mitteilung hiess. In der Vergangenheit stammten rund drei Viertel des von Valcambi verarbeiteten Goldes aus Newmont-Minen. Der neue Valcambi-Besitzer ist den Angaben zufolge einer der grössten direkten Goldabnehmer der Welt. Das Unternehmen gehöre zu den führenden Goldschmuckherstellern und sei bereits heute ein langjähriger Kunde von Valcambi. Valcambi ist 1961 von einer Gruppe Schweizer Investoren gegründet worden und ging einige Jahre an die Schweizerische Kreditanstalt über. 2003 verkaufte die Credit Suisse das Unternehmen, das heute nach eigenen Angaben 165 Personen beschäftigt und jährlich rund 2000 Tonnen Edelmetall verarbeitet.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch