Zum Hauptinhalt springen

Google will spätestens 2020 komplett mit grünem Strom arbeiten

Der US-Internetkonzern Google will seinen Strombedarf spätestens 2020 komplett aus erneuerbaren Energien decken. Derzeit deckt Google dem Bericht zufolge 35 Prozent seines Strombedarfs aus erneuerbaren Energien.

Google will mehr für die Umwelt tun
Google will mehr für die Umwelt tun
Keystone

"Ich gehe davon aus, dass wir unser Ziel 100 Prozent grünen Stroms in spätestens fünf Jahren erreichen", sagte der für globale Infrastruktur zuständige Google-Manager Urs Hölzle der "Süddeutschen Zeitung" vom Samstag. "Wir wollen zeigen, dass der Umstieg kein Luxus ist, sondern eine praktikable Lösung." Dank sinkender Kosten vor allem bei der Windkraft sei die komplette Umstellung auf Erneuerbare auch "ökonomisch vertretbar", sagte Hölzle. In dieser Woche hatte bereits der weltgrösste Möbelkonzern Ikea erklärt, umfassend in erneuerbare Energien zu investieren. In den nächsten fünf Jahren würden 600 Millionen Euro in Solar- und Windenergie gesteckt, um das Unternehmen ab 2020 bei der Energieversorgung vollkommen unabhängig zu machen.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch