Zum Hauptinhalt springen

Langsameres Wachstum bei Starbucks alarmiert Aktionäre

Das Geschäft der Kaffeehaus-Kette Starbucks wächst langsamer. Im vergangenen Quartal erzielten die seit mindestens 13 Monaten geöffneten Geschäfte ein Umsatzplus von vier Prozent.

Im Vorjahresquartal hatte das Wachstum auf dieser vergleichbaren Basis bei sieben Prozent gelegen und bei sechs Prozent noch in den vergangenen drei Monaten. Auch im Heimatmarkt USA ging das Plus auf vier Prozent zurück.

Insgesamt rückte der Starbucks-Umsatz um sieben Prozent auf 5,24 Milliarden Dollar vor. Analysten hatten mit 5,35 Milliarden Dollar gerechnet. Die Aktie verlor am Donnerstag nachbörslich zeitweise über drei Prozent. Der Gewinn legte unterdessen um gut ein Fünftel auf 754 Millionen Dollar zu.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch