Zum Hauptinhalt springen

Login-Pflicht für Schweizer Mediennutzer

Die Medienhäuser Tamedia, Ringier, CH Media und NZZ sowie die SRG führen ab September 2020 eine Registrierung für alle Online-Inhalte ein.

Die Registrierung bietet den Nutzern eine stärkere Personalisierung der journalistischen Angebote. (Symbolbild) Foto: Christian Beutler/Keystone
Die Registrierung bietet den Nutzern eine stärkere Personalisierung der journalistischen Angebote. (Symbolbild) Foto: Christian Beutler/Keystone

Das Ende des gänzlich freien Konsums von Qualitätsmedien in der Schweiz rückt näher. Wie bereits bekannt, werden verschiedene grosse Schweizer Verlage ihre Nutzer ab dem Spätherbst um eine freiwillige Registrierung bitten. Ab September 2020 soll das Login dann zur Pflicht werden, erklärte Tamedia-CEO Christoph Tonini am Donnerstag vor Investoren.

Damit macht die 2018 ins Leben gerufene Schweizer Login-Allianz rasch vorwärts. Zur Allianz gehören sowohl die grossen privaten Medienhäuser Tamedia (zu dem auch diese Zeitung gehört), Ringier, CH Media und NZZ wie auch die SRG.

Durch die Registrierung erhalten die Medienhäuser zusätzlichen Daten von ihren Nutzern, was zielgenauere Werbung ermöglicht. Damit wollen die Verleger ihre Position im Wettbewerb mit den übermächtigen amerikanischen Technologiekonzernen Google und Facebook stärken.

Für die Nutzer liegt der zentrale Vorteil der Registrierung in der stärkeren Personalisierung der journalistischen Angebote.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch