Zum Hauptinhalt springen

Netflix verliert seine beliebtesten Serien

Der Streaming-Dienst bekommt bald starke Konkurrenz durch Apple, Disney und weitere Anbieter – zum Teil zu wesentlich tieferen Preisen.

Martin Lüscher
Kommt immer noch an: Die Serie «Friends», die von 1994 bis 2004 produziert wurde. Foto: Getty Images
Kommt immer noch an: Die Serie «Friends», die von 1994 bis 2004 produziert wurde. Foto: Getty Images

Der Vorsprung von Netflix ist gewaltig. 151 Millionen Abonnenten zählt der Streaming-Dienst weltweit – davon 60 Millionen in den USA. Damit ist die ehemalige Versandvideothek im bezahlten Streaming-Geschäft die klare Nummer eins. Ausruhen darf sie sich deswegen aber nicht. Denn der Tech-Riese Apple, der Unterhaltungsgigant Disney sowie die Mediensparte WarnerMedia des Telecomkonzerns AT&T lancieren demnächst Streaming-Plattformen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen