Zum Hauptinhalt springen

Rekordumsatz trotz Einbussen in den USA

Lindt & Sprüngli hat 2017 unter neuer Führung erstmals die Vier-Milliarden-Umsatzschwelle geknackt. Allerdings hat das Wachstum in den USA gelitten.

Die Wachstumshoffnungen von Lindt & Sprüngli-Chef Dieter Weisskopf liegen auf Schwellenmärkten wie Russland, China oder Brasilien.
Die Wachstumshoffnungen von Lindt & Sprüngli-Chef Dieter Weisskopf liegen auf Schwellenmärkten wie Russland, China oder Brasilien.
Keystone

Eigentlich geht es Lindt & Sprüngli gut. Die Zahlen für das Geschäftsjahr 2017, stimmen — mit einer Ausnahme. In Nordamerika, wo fast 40 Prozent des Umsatzes des Herstellers von Premium-Schokolade erzielt werden, drückt Russel Stover auf das Ergebnis und die gute Laune in Kilchberg. Die Neuausrichtung des US-Pralinenherstellers, der 2014 von Lindt & Sprüngli für geschätzte 1,2 bis 1,4 Milliarden Dollar gekauft wurde, benötigt mehr Zeit als erwartet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.