Zum Hauptinhalt springen

Der Kampf um die Billigflieger

British Airways und Lufthansa reissen sich wieder um Low-Cost-Anbieter. Wem gehört die Zukunft?

Fliegt trotz Turbulenzen weiter: Eine Alitalia-Maschine hebt ab. Foto: Getty Images
Fliegt trotz Turbulenzen weiter: Eine Alitalia-Maschine hebt ab. Foto: Getty Images

Europas Flugzeugindustrie hat ein neues Objekt der Begierde. Es heisst Norwegian Air Shuttle, ist ein norwegischer Billigfluganbieter und wird wegen seiner hohen Verschuldung seit Monaten als Pleitekandidat gehandelt.

Zweimal hat der British-Airways-Eigner IAG seit Mai ein Kaufangebot unterbreitet – und ist zweimal abgeblitzt. Im Juni enthüllte auch Lufthansa ihr Interesse an einem Zukauf. In einem Interview mit der «Süddeutschen Zeitung» sagte Konzernchef Carsten Spohr, dass man in Gesprächen sei. «Derzeit spricht in Europa jeder mit jedem. Es steht eine neue Konsolidierungswelle an», schob Spohr nach.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.