Zahl der Toten im Luftverkehr sinkt deutlich

2019 hat es bedeutend weniger Unfälle gegeben als noch im Jahr davor.

Wrackteile auf dem Feld: Der Absturz der Boeing 737 Max in Äthiopien im letzten März hatte Konsequenzen für den Flugzeughersteller. (Keystone/10. März 2019)

Wrackteile auf dem Feld: Der Absturz der Boeing 737 Max in Äthiopien im letzten März hatte Konsequenzen für den Flugzeughersteller. (Keystone/10. März 2019)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Zahl der Menschen, die im kommerziellen Passagierflugverkehr bei Abstürzen ums Leben kamen, sank 2019 trotz des Absturzes einer Boeing 737 Max in Äthiopien im März um über 50 Prozent.

Im vergangenen Jahr habe es 86 Unfälle mit grossen Verkehrsflugzeugen gegeben – darunter acht tödliche Zwischenfälle – mit 257 Toten, teilte das niederländische Luftfahrtberatungsunternehmen To70 mit. Im Jahr 2018 habe es 160 Unfälle gegeben, darunter 13 fatale Abstürze, die 534 Tote forderten.

Die tödliche Unfallrate für Jets im gewerblichen Passagierflugverkehr betrügen durchschnittlich ein tödlicher Unfall auf 5,58 Millionen Flüge, erklärte das Unternehmen. In den Zahlen sind Unfälle mit Militärflügen, Ausbildungsflügen, Privatflügen, Frachtoperationen und Hubschraubern nicht enthalten. (fal/sda)

Erstellt: 02.01.2020, 12:08 Uhr

Artikel zum Thema

Der neue Boeing-Chef hat mindestens 58 Probleme

Endlich hat David Calhoun seinen Traumjob: Er ist der neue Boeing-Chef. Wegbegleiter trauen ihm zu, den Konzern aus der bedrohlichen Krise zu führen. Mehr...

Fluglotse verurteilt – Skyguide warnt vor Verspätungen

Eine gefährliche Annäherung zweier Flugzeuge im April 2013 hat nun erstmals zu einem Schuldspruch vor dem Bundesgericht geführt – mit Konsequenzen für den Luftverkehr. Mehr...

«Passagiere müssen sich auf mehr Ausfälle einstellen als je zuvor»

2019 sollen im Luftverkehr bis zu zwei Milliarden Passagiere von Ausfällen betroffen sein. Das ist mehr als im vergangenen Rekordjahr. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zuonline.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 854 82 14. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare