Zum Hauptinhalt springen

Unfälle führen zu langen Staus

Reisende von Aarau nach Zürich mussten sich heute deutlich länger als üblich gedulden. Zwei Unfälle führten zu zwölf Kilometer Stau im Berufsverkehr.

Autofahrer mussten heute Morgen auf der A1 zwischen Aarau und Zürich viel Geduld aufbringen.
Autofahrer mussten heute Morgen auf der A1 zwischen Aarau und Zürich viel Geduld aufbringen.

Bis zu anderthalb Stunden standen Autofahrer zwischen Aarau und Zürich heute Morgen im Stau. Grund war ein Auffahrunfall kurz nach sechs Uhr auf der A1 Richtung Zürich nach der Überdachung Neuenhof, wie der Verkehrsinformationsdienst viasuisse mitteilte. Die Kollision führte zur Sperrung des linken Fahrstreifens.

Wenig später ereignete sich im Stau ein weiterer Unfall im Bareggtunnel. Die Behinderungen im Morgenverkehr waren massiv. Die Verkehrsachse durch den Bareggtunnel passieren täglich rund 130'000 Fahrzeuge, sie gehört zu den Hauptverkehrsachsen der Schweiz.

Strassennetz verstopft

Die Verkehrsunfälle führten im regen Morgenverkehr rasch zu zwölf Kilometern Stau. Reisende mussten ab Lenzburg teilweise bis zu anderthalb Stunden im Stau ausharren. Als Folge der Blechlawine staute sich der Verkehr auch von Basel her. Mittlerweile hat sich der Verkehr wieder normalisiert.

SDA/ori

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch