Zum Hauptinhalt springen

Väter träumen von Teilzeit und arbeiten trotzdem Vollzeit

92 Prozent der Schweizer Eltern würden lieber weniger arbeiten. Warum vor allem Männer es dennoch nicht tun.

Der Traum vieler Frauen und Männer: Mehr Zeit für die Familie, aber die wenigsten können sich Teilzeitarbeit leisten. Foto: KEYSTONE/Gaetan Bally
Der Traum vieler Frauen und Männer: Mehr Zeit für die Familie, aber die wenigsten können sich Teilzeitarbeit leisten. Foto: KEYSTONE/Gaetan Bally

Die Schweiz ist eine Teilzeitnation: 37 Prozent der Schweizer Erwerbstätigen arbeiten Teilzeit. Im europäischen Vergleich bedeutet das Platz zwei hinter den Niederlanden. Bei 62 Prozent der Schweizer Familien arbeitet mindestens ein Elternteil Teilzeit.

Doch eigentlich möchten noch viel mehr Schweizer Mütter und Väter Teilzeit arbeiten, nämlich 92 Prozent. Das zeigt eine repräsentative Befragung des Versicherungskonzerns Swiss Life. In seinem Auftrag hat das Marktforschungsunternehmen Value Quest von Ende März bis Anfang April 912 Personen aus der Deutschschweiz und der französischen Schweiz befragt, die mit ihrem Partner und Kindern unter zwölf Jahren im gleichen Haushalt leben und jünger als 50 Jahre sind.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.