Zum Hauptinhalt springen

Weniger Fälle Zahl der Corona-Patienten am Spital Bülach ist gesunken

Momentan befinden sich nur zwölf Corona-Patienten im Spital Bülach. Vor zehn Tagen waren es noch 31.

Trotz sinkender Fallzahlen gibt das Spital Bülach noch keine Entwarnung.
Trotz sinkender Fallzahlen gibt das Spital Bülach noch keine Entwarnung.
Foto: Balz Murer

Obwohl die Corona-Zahlen am Spital Bülach rückläufig sind, geben die Verantwortlichen noch keine Entwarnung. «Um von einer Entspannung zu sprechen, wäre es noch zu früh», sagt Mediensprecher Thomas Langholz. Die Situation könne sich jederzeit wieder ändern.

Aktuell befinden sich 12 Patienten wegen Corona im Unterländer Spital. Drei von ihnen müssen künstlich beamtet werden. Zum Vergleich: Vor zehn Tagen befanden sich noch 31 Corona-Infizierte in Bülach in Behandlung. Mitverantwortlich für die damals hohe Zahl war ein Ausbruch des Virus auf einer Bettenstation der Inneren Medizin. 11 Patienten und 13 Pflegende steckten sich damals im Spital mit dem Virus an.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.