Zum Hauptinhalt springen

Keine Garantie für SchutzkonzeptZürcher Sechseläuten 2021 findet nicht statt

Die Zunftmeisterversammlung und das Zentralkomitee der Zünfte Zürichs (ZZZ) haben am Donnerstag entschieden, das Fest abzusagen.

Das Zürcher Sechseläuten 2021 ist abgesagt. Damit findet auch der Kinderumzug nicht statt. (Archivbild)
Das Zürcher Sechseläuten 2021 ist abgesagt. Damit findet auch der Kinderumzug nicht statt. (Archivbild)
Foto: Walter Bieri (Keystone)

Auch im kommenden Jahr gibt es kein Volksfest am Zürcher Sechseläuten. Für 2021 wird kein Bewilligungsgesuch für bei der Stadt eingereicht. Abgesagt ist damit der Kinderumzug vom 18. April, der Zug der Zünfte vom 19. April sowie die Aktivitäten auf dem Platz der Kantone, dem Lindenhof, wie die Veranstalter mitteilten.

Die aktuelle Lage der Corona-Vorschriften sowie die Perspektiven für den kommenden Frühling liessen kaum ein Volksfest mit zehntausenden Besuchern in der Zürcher Innenstadt zu. Das Zentralkomitee der Zünfte Zürichs (ZZZ) könnte unmöglich ein allfälliges Schutzkonzept garantieren, heisst es in der Mitteilung.

Trotzdem bleibe die Hoffnung, dass es im kommenden Frühling keinen Totalausfall gebe, sondern dass die Zünfte wenigstens in den Zunftstuben feiern könnten. Der für 2020 und 2021 geplante Auftritt des Gastkantons Uri soll dann im Jahr 2022 stattfinden.

SDA

5 Kommentare
    Stefan Erdin

    Endlich wieder einmal gute Nachrichten.